Die Erleuchtung ist nah!

T.-E. Tennis Europe oder Transfusionseinheit ? Von wegen. Auf jedem ordentlichen Probenplan lassen sich die zwei Buchstaben T und E finden. Doch was ist das eigentlich, dieses T.E.!? T.E. heißt in Bühnensprache: Technische Einrichtung. Meist setzt sich hier der Regisseur mit einem Lichttechniker (oder wenn es Ton gibt auch dem Tontechniker) zusammen und es wird vor allem viel geredet. Im Fall von Strawinsky:animated fand heute am zweiten Proben-Vormittag auch eine T.E. statt. Daniel, der Regisseur von Strawinsky:animated und David, der als Techniker das Projekt betreut, beschäftigten sich etliche Stunden mit den richtigen Lichteinstellungen für das Stück. Zusammen mit einem „Statist“ wurden verschiedene Scheinwerfer und Stimmungen für jede Szene ausprobiert. Das ist natürlich bei einer teilweise animierten Inszenierung eine große Herausforderung da die Projektion der Animationen nicht von dem Licht der Scheinwerfer beeinflusst oder sogar gestört werden darf. Die Elemente Musiker, Schauspieler, Tänzerin und Animation müssen mit dem Licht in Einklang gebracht werden. In diesem Fall gilt: Probieren geht über Studieren. Insgesamt haben Daniel und David ca. 40 verschiedene Lichteinstellungen mit Hilfe von 38 unterschiedlichen Scheinwerfern programmiert. Die Erleuchtung ist da!

Bilder zur Technischen Einrichtung.

Leave a Reply

  • (will not be published)